BMW i3 wird weitergebaut

Der neue BMW-Chef Zipse hat in einem Interview erklärt, dass sich der Münchner Autobauer doch nicht aus dem BMW i3 verabschieden wird. Zudem hat er klar gemacht, dass BMW gegen Mercedes Benz weiterhin im Rennen bleibt und die Krone des Premium-Herstellers weiterhin erobern will. Man will in München aber den Premiumrivalen Mercedes-Benz mit dem Zeitfaktor besiegen und nicht bis zu einem festen Termin die Krone erobert haben.

Zipse betonte, dass BMW auf Kurs ist und mit der grössten Modelloffensive auf Eroberungskurs ist. Zudem gewinnen die BMW-Modelle sehr viele Vergleichstests, man hat bei BMW deshalb beste Aussichten, Marktanteile zu gewinnen.

Nach neun Monaten liegt BMW in diesem Jahr beim Verkauf von Autos der eigenen Stammmarke rund 124’000 Fahrzeuge hinter Mercedes-Benz. Vor einem Jahr hatte der Rückstand zu diesem Zeitpunkt noch rund 149’000 Autos betragen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.