Aachen startet Tempo 30 im Stadtzentrum

Die deutsche Stadt Aachen führt im Stadtzentrum Tempo 30 ein, um ein drohendes Fahrverbot für Diesel abzuwenden. Mit der Temporeduktion will man die Schadstoffbelastung reduzieren und hofft darauf, die Stadt von Abgasbelastungen befreien zu können, damit man keine Fahrverbote sprechen muss. 125 Tempo-30-Schilder seien bestellt und sollen nach Möglichkeit bis Ende November aufgestellt werden, betonte die Stadt.

Naben der Abgasreduktion hoffen die Behörden darauf, die Lebensqualität auch durch weniger Lärm steigern zu können. Durch Tempo 30 soll es auch für die übrigen Verkehrsteilnehmer besser werden in die Stadt zu fahren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.