Elektroauto-Quote bei Autoherstellern nicht per Gesetz

Kommendes Jahr gilt 95 Gramm CO2 als Flottendurchschnittswert und vor diesem Wert haben die Autobauer mit grossen und dicken SUVs im Sortiment grosse Angst. Denn nun müssen sie dem Kunden erklären weshalb er nun doch keinen Audi Q7 oder Q8 sondern einen Q2 kaufen soll, da Audi sich sonst dicke Strafzahlungen einhandelt.

Opel hat darauf schon vor zwei Monaten mit der Ankündigung reagiert, dass 2020 beim Handel eine Quote eingeführt wird. Wenn ein Händler seine E-Quote nicht erfüllt, wird er mit einem Malus-System seinen Verkaufsbonus gar nicht erhalten. Es wird darauf ankommen wie das Ganze gestaltet ist, sollte aber mit einem Corsa-e kaum ein Problem sein, die Quote zu erfüllen, wenn das Auto lieferbar ist.

Nun ist die Rede davon, dass auch Audi eine solche Quote plant, notabene mit einem einzigen überbordernden E-Modell, dem Audi E-Tron. Der liegt teilweise sehr schwer im Regal denn allen Massnahmen zum Trotz wollen die Kunden nicht ganz daran glauben, dass dies die Zukunft ist. Zu schwer und zu labil in der Reichweite, liegt der E-Tron eher schwer in den Verkaufsregalen. Da Audi als Premiumanbieter aber enorm viele Autos oberhalb von 95 Gramm CO2 anbietet ist das Unternehmen gezwungen, viele Hybrid und viele E-Autos abzusetzen, sonst drohen Millionenhohe Strafzahlungen.

Der Handel bekommt nun eine Quote auferlegt und muss genügend E-Autos verkaufen, sonst wird der Bonus gestrichen. Einfach wird es trotzdem nicht, denn die Händler werden den Spagat zwischen Q8 und E-Tron nicht schaffen. Das Argumentarium ist derart konträr, dass jeder Kunde der zuhören kann sich erbost abwenden wird und davon marschiert. Schliesslich erklärt man dem Kunden in der einen Ecke das der Q7 das Beste der Gefühle ist und nur vom Q8 getoppt wird, in der anderen Ecke erklärt man dem Kunden das der E-Tron besser ist weil er keine Abgase ausstösst und in der hintersten Ecke will man dem Kunden dann auch noch den Q2 andrehen, weil es im Stau keine Rolle spielt, ob man alleine im grossen SUV sitzt oder im kleinen Flitzer wartet, bis es weiter geht.

Autoverkäufer werden in den kommenden Jahren keinen leichten Stand haben und ich bin gespannt darauf, wann die Autohändler separate Showräume machen um ihre E-Produkte abzuheben.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.