VW muss in Vietnam Busse zahlen wegen Navi

Volkswagen muss in Vietnam eine Geldbusse bezahlen, weil in einem Importfahrzeug aus China die von Vietnam beanspruchten Gebiete als China-Region ausgewiesen sind. In dem VW-Auto in Vietnam hat eine Navigations-App eine Karte dargestellt, in der umstrittene Gebiete im Südchinesischen Meer als zu China zugehörig ausgab, muss der Konzern eine Geldstrafe zahlen.

Dumm an der Aktion war vor allem, dass der aus China eingeführte Wagen von VW auf einer Automesse in Ho Chi Minh City ausgestellt wurde. Bei VW in Wolfsburg hat man den Fall zur Kenntnis genommen und wird noch genauer untersuchen wo ein Fehler passiert ist. Klar ist immerhin, dass ein privater Importeur für den Vorfall verantwortlich ist.

Das Unternehmen soll laut der Behörde nun ein Bussgeld von 800 bis 1500 Euro zahlen und muss auch den Betrieb für sechs bis neun Monate einstellen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.