Opel bringt 2020 den Vivaro-e

Kleintransporter sowie Kleinbusse sind selten elektrifiziert, lösen aber gerade durch Dieselfahrverbote mit einem Elektroantrieb ddiverse Probleme bei der Zustellung im urbanen Raum. Auch Opel bietet ab nächstem Jahr den Vivaro deshalb auch in einer rein batteriebetriebenen Version an. Die Käufer können zwischen entweder eine 50 kWh-Batterie für bis zu 200 Kilometer oder eine 75-kWh-Batterie für bis zu 300 Kilometer Reichweite ordern.
Der Vivaro-e ist auf der EMP2-Plattform von PSA aufgebaut. Mit dieser Architektur können PSA-Töchter sehr variabel Antriebe einbauen.

Es ist unklar weshalb Opel den Vivaro als erstes Fahrzeug bringt, denn der kleinere Combo-e soll erst 2021 starten.

Der Vivaro wurde aber gerade vorgestellt, die dritte Generation des Transporters ist jetzt in drei statt zwei Längen erhältlich: 4,60 Meter, 4,95 Meter und 5,30 Meter. Je nach Variante packt er mit über 1400 Kilogramm Nutzlast 200 Kilogramm mehr und mit bis zu 2500 Kilogramm Anhängelast eine halbe Tonne mehr Zuladung ein als der Vorgänger.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.