Neuer Renault Mégane R.S. Trophy-R bricht Rundenrekord in Suzuka

Das leistungsstärkste Serienfahrzeug von Renault – der Mégane R.S. TROPHY-R – stellt mit einer Zeit von 2:25:454 Minuten einen neuen Rundenrekord auf dem Suzuka Circuit auf. Die japanische Rennstrecke ist die nunmehr dritte, auf der Renault Sport Pilot Laurent Hurgon in diesem Jahr Bestzeit fährt – nach der Nürburgring Nordschleife im Mai und Spa-Francorchamps im Juli. Die Bedeutung dieses Erfolgs für Renault ist gross: Japan zählt über 10‘000 TROPHY-R und Renault Sport Fans, ist vor Deutschland und Frankreich der weltgrösste Markt für die Performance-Fahrzeuge der Marke und der drittgrösste für das Modell Mégane R.S., obwohl dessen leistungsstärkere Trophy-Version dort erst in Kürze ausgeliefert wird.
Der Mégane R.S. TROPHY-R wird von dem gleichen 300 PS starken Turbo-Vierzylinder angetrieben, wie der Mégane R.S. TROPHY und verdankt seine nochmals gewachsene Performance vor allem konsequentem Leichtbau (bis zu 130 Kilogramm Gewichtsersparnis), optimierten Aerodynamik-Elementen und der kompromisslosen Entwicklung aller Chassis-Elemente

Der Mégane R.S. TROPHY-R ist eine weltweit auf 500 Exemplare limitierte Exklusivserie, die sich in Japan besonderer Beliebtheit erfreut: über 50 TROPHY-R – manche davon mit dem im Kompaktwagen Segment einzigartigen Carbon-Ceramic-Paket – wurden 2019 von Renault Japan reserviert. Ausgeliefert werden die Fahrzeuge in der ersten Jahreshälfte 2020

Weitere Informationen zum Mégane R.S. TROPHY-R finden Sie unter: https://www.renaultsport.com/-megane-rs-trophy-r-300-2019-.html

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.