GTS-Modell von Porsche

Porsche komplettiert die Macan-Reihe mit einem betont sportlichen Modell. Der neue Macan GTS geht mit 20 PS mehr an den Start. Das 2,9-Liter-V6-Biturbo-Triebwerk leistet 280 kW (380 PS) und in Kombination mit einem sportlicheren Fahrwerk und einem neu abgestimmten Doppelkupplungsgetriebe PDK und dem optionalen Sport Chrono-Paket spurtet der Macan GTS in 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Damit ist er drei Zehntel schneller als bisher. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 261 km/h erreicht.

Das neue Mitglied der kompakten SUV-Familie von Porsche verdient sich das Kürzel GTS, das für „Gran Turismo Sport“ steht, unter anderem durch seine herausragende Fahrdynamik, wie Porsche betont. Das um 15 Millimeter abgesenkte Fahrwerk erlaubt im Verbund mit der speziell abgestimmten Dämpferregelung Porsche Active Suspension Management (PASM) noch mehr Querdynamik. Als Option steht die adaptive Luftfederung mit weiteren zehn Millimetern Tieferlegung zur Wahl. In Verbindung mit den serienmässigen, 20 Zoll grossen RS Spyder Design-Rädern und der grosszügig dimensionierten Graugussbremse (360 mal 36 Millimeter vorne, 330 mal 22 Millimeter hinten) besticht der neue Macan GTS durch die Agilität und Spontanität eines echten Sportwagens. Optional lässt sich die Verzögerung mittels Porsche Surface Coated Brake (PSCB) mit Wolframcarbid-Beschichtung oder die Keramikbremse Porsche Ceramic Composite Brake (PCCB) noch weiter verbessern.

Akustisch wird der Fahrspass im neuen Macan GTS von der serienmässigen und GTS-spezifisch abgestimmten Sportabgasanlage untermalt. Quelle des Klangerlebnisses ist der 2,9 Liter grosse V6-Motor, dessen sogenanntes Central-Turbo-Layout mit den beiden im Innen-V angeordneten Turboladern ein besonders direktes Ansprechverhalten ermöglicht. Das maximale Drehmoment von 520 Nm (plus 20 Nm) liegt über ein breites Plateau von 1.750 bis 5.000 1/min an. Nach NEFZ verbraucht das sportlichste Macan-Modell 9,6 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer.

Der neue Porsche Macan GTS emmitiert 216 Gramm CO2 pro Kilometer, damit ist der neue Porsche weit weg von den 95 Gramm CO2, die im Jahr 2020 in der EU und der Schweiz anzupeilen sind.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.