Medienpräsentation des neuen MINI Electric wird CO2-neutral

Die Internationale Pressevorstellung des rein elektrisch angetriebenen Serienmodells der britischen Premium-Marke Mini wird bilanziell CO2-neutral durchgeführt. Testfahrten mit 100 Prozent Ökostrom, eine konsequent ressourcenschonende Eventgestaltung und Kompensationsleistungen zugunsten von zertifizierten Klimaschutzprojekten ermöglichen es, den ökologischen Fussabdruck des neuen MINI Cooper SE bei seinem ersten Auftritt vor Medienvertretern aus aller Welt auf null zu reduzieren.
Die Internationale Pressevorstellung des neuen MINI Cooper SE findet im Januar 2020 in Miami im US-Bundesstaat Florida statt. Dort besteht die Möglichkeit, die gesamte Testwagenflotte ausschliesslich mit Strom aus regenerativen Quellen zu versorgen. Damit erhalten die Medienvertreter die Gelegenheit, ihre Probefahrten sowie die Rundtouren für Film- und Fotoaufnahmen vollkommen emissionsfrei zu absolvieren. Die bei der An- und Abreise des MINI Teams sowie der Journalisten aus allen Regionen der Welt anfallenden CO2-Emissionen werden durch den Erwerb von Umweltzertifikaten kompensiert. Ebenso erfolgt ein Ausgleich für alle weiteren im Zusammenhang mit der Veranstaltung nicht vermeidbaren Treibhausgase. Die zu diesem Zweck erworbenen Zertifikate kommen einem nach höchsten internationalen Standards ausgewählten Windenergieprojekt in Südamerika zugute.
Der Erlös aus dem Erwerb der Umweltzertifikate kommt dem Ausbau des Windparks Peralta in Uruguay zugute. Dort wird durch den Einsatz von 25 Turbinen der Strombedarf von rund 50 000 Haushalten gedeckt. Der Windpark wurde vom Zofnass Program for Sustainable Infrastructure der Harvard Universität als Pionierprojekt anerkannt. Er trägt dazu bei, den Anteil an erneuerbarer Energie im Strommix Uruguays weiter zu erhöhen und unterstützt damit das Vorhaben des Landes, bis 2030 eine vollständige Klimaneutralität zu erreichen. Darüber hinaus wird ein Projekt zur Nutzung von Windenergie im Süden Argentiniens unterstützt. In der Region Patagonien liefert die landesweit grösste Anlage dieser Art auf einer Fläche von rund 1500 Hektar und mithilfe von 43 Windrädern klimaneutral erzeugten Strom für das nationale Versorgungsnetz.
Der neue MINI Cooper SE wird von einem 135 kW/184 PS starken Elektromotor angetrieben, der ihn in 3,9 Sekunden von null auf 60 km/h und in 7,3 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Sein Platz sparend im Fahrzeugboden angeordneter Lithium-Ionen-Hochvoltspeicher ermöglicht eine Reichweite von 235 bis 270 Kilometer. Zum Aufladen genügt eine konventionelle Haushaltssteckdose, alternativ dazu steht die MINI ELECTRIC Wallbox zur Verfügung. Für besonders kurze Zwischenstopps zum Aufladen können Schnellladestationen mit einer Leistung von bis zu 50 kW genutzt werden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.