Kanada verhängt Strafe von 135 Milionen Euro gegen VW

Kanada hat mit Bekanntwerden der Abgasskandale mit den manipulierten Dieselmotoren eine Untersuchung gegen VW gestartet und diese nun abgeschlossen. Wegen Verstössen gegen Umweltgesetze und Importvorschriften im „Dieselgate“-Skandal hat das Land nun eine millionenschwere Strafe gegen den Volkswagen-Konzern verhängt. VW muss an Kanada satte 196,5 Millionen kanadischen Dollar (135 Millionen Euro) zahlen und das in relativ kurzer Zeit.

Volkswagen betonte, man habe mit den Behörden kooperiert und die Untersuchung unterstützt wo man konnte. Mit einem Schuldeingeständnis und der Einigung mit der Staatsanwaltschaft seien alle Klagepunkte beigelegt.

Kanadas Regierung hatte im Dezember Anklage gegen VW erhoben, weil man 128’000 Dieselmotoren im Land mit einer Schummelsoftware ausgestattet hat. VW hat sich bereits vor Gericht zu einer Zahlung von zwei Milliarden kanadischen Dollar für Entschädigungen an Dieselfahrer bekannt, die Klage ist somit der Abschluss der ganzen Misere.

Insgesamt musste VW nun schon rund 30 Milliarden Dollar aufwenden um den Abgasskandal zu beseitigen und es ist noch nicht klar, ob das alles ist und ob die internen Kosten schon alle bekannt sind.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.