Kunden boykottieren Ionity nach Preiserhöhung

Ionity hat sich aufgemacht, mit Schnell-Ladesystemen an Autobahnen den Kunden im Reiseverkehr Ladungen zu ermöglichen. Nun wurde auf Ende Januar der Tarif geändert, neu gibt es statt pauschalem Laden zu 8 Euro pro Vollladung nur noch Abosysteme oder einen Tarif von 79 Cent pro Kilowattstunde für die Ladungen von Nicht-Kunden die unterwegs einmal tanken wollen.

Der Aufschrei ist gross, die E-Auto-Fahrerinnen in ganz Europa fühlen sich schon fast als Kunden blossgestellt und hintergangen. Kommt hinzu, dass nun die Roamingpartner von Ionity mitziehen und unisono die Preise bei vielen Roamingpartnern nun über Nacht auf 85 oder mehr Cent angehoben wurden.

Nun läuft es in den Foren vor allem darauf hinaus, dass niemand mehr bei Ionity tanken will und die Ladestationen leer bleiben werden.

Ionity versucht sich zwar zu erklären und erzählt von grossen Investitionen und einem hohen Ankaufspreis von Strom aber die Argumente ziehen nicht, wenn man derartige Zuschläge verlangt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.