Family Business Award geht in eine neue Runde

Der Family Business Award zeichnet jährlich ein Schweizer Familienunternehmen aus, welches sich durch verantwortungsbewusstes Handeln und werteorientiertes, nachhaltiges Unternehmertum profiliert. Ab sofort können sich interessierte Unternehmen bis zum 30. April 2020 auf der Online-Plattform www.family-business-award.ch für den Family Business Award bewerben. Für den Preis zugelassen sind Schweizer Familienunternehmen, welche sich durch nachhaltigen Unternehmergeist auszeichnen und mehr als 25 Mitarbeitende beschäftigen. Zudem muss das Verwaltungsratspräsidium oder die operative Geschäftsleitung durch ein Familienmitglied besetzt und die Kapitalmehrheit im Familienbesitz sein.

Die AMAG stiftet seit 2012 in Erinnerung an den Firmengründer Walter Haefner den Family Business Award, um besonders unternehmerische und nachhaltige Familienunternehmen auszuzeichnen. Der Preis soll die Denk- und Wertehaltung sowie das Engagement von Familienunternehmen fördern sowie ihre Wichtigkeit für die Schweizer Wirtschaft unterstreichen.

Für die Wahl des siegreichen Unternehmens zeichnet sich eine zehnköpfige Jury verantwortlich, welche aus sehr erfahrenen, fachlich bestens ausgewiesenen Persönlichkeiten besteht. Präsidiert wird die Jury durch Dr. Karin Lenzlinger, Präsidentin Zürcher Handelskammer.
Die weiteren Jurymitglieder sind:
• Philipp Aerni, Direktor CCRS, Universität Zürich
• Pascale Bruderer, alt Ständerätin, Teilhaberin und Verwaltungsrätin Crossiety
• Klaus Endress, Präsident des Verwaltungsrats der Endress+Hauser Gruppe
• Hans Hess, Präsident Swissmem
• Gabriela Manser, CEO Goba AG
• Raphael Richterich, Vizepräsident des Verwaltungsrates Ricola Group AG
• Thomas Staehelin, Verwaltungsrat Switzerland Global Enterprise
• Peter Stähli, CEO Swiss Entrepreneurs Foundation
• Franziska Tschudi Sauber, VR-Delegierte und CEO Weidmann Holding AG

Die bisherigen Gewinner des Preises sind: Wilhelm Schmidlin AG (2019), 1a hunkeler fenster AG & 1a hunkeler holzbau AG (2018), Jucker Farm AG (2017), FRAISA SA (2016), Wyon AG (2015), Entreprises et Domaines Rouvinez (2014), SIGA Holding AG (2013) und Trisa AG (2012).

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.