Der GIMS VIP Day präsentiert viele Themen und Redner aber nur wenig Inhalt

Die Geneva International Motor Show (GIMS) gab 10 neue Redner für das exklusive Programm des GIMS VIP Days vom Mittwoch, 4. März 2020, bekannt. Zu den neu bestätigten Teilnehmern gehören Führungskräfte von Acronis, Arrival, Dell Technologiges, Polestar, ROKiT Williams Racing und der 5G Automotive Association sowie Profifahrer der NASCAR Cup Series und der W Series Racing. Auch hat die GIMS eine fünfte Diskussionsrunde eingeführt, deren Hauptthema die zunehmende Vielfalt im Automobilsport ist.

Der VIP Day wird damit zu einer reinen Vortragsreihe und Kaffeerunde, wo man sehr viel Zeit liegen lassen kann. Bislang war der Mittwoch vor allem den Presseleuten und Fachbesuchern aus dem Handel reserviert, nun sollen also VIPs die Hallen füllen.

Das Programm holt enorm viele Personen auf die Bühne von denen man im täglichen Automarkt eher wenig haben wird, trotzdem laufen die Programme mit Stichworten wie Kundenerlebnisse und Co. Fraglich ist aber wohl, wie man 8 Personen in einer Stunde wirklich zu Wort kommen lassen will.

VON DER RENNSTRECKE AUF DIE STRASSE: Spitzentechnologie und -leistung in ein Kundenerlebnis wandeln | 10:00 – 11:00
• Alejandro Agag, Gründer und CEO, Extreme E und Präsident der Formel E
• Sébastien Buemi, Formel E-Fahrer, Nissan E.Dams
• Simona De Silvestro, Test- und Entwicklungsfahrerin, TAG Heuer Porsche Formel-E-Team
• Neel Jani, Driver, Fahrer, TAG Heuer Porsche Formel-E-Team
• Nico Müller, Fahrer, Geox Dragon
• Marco Parroni, Head of Global Sponsoring, Bank Julius Baer & Co. Ltd.
• Jean-Éric Vergne, Zweifacher Formel-E-Weltmeister und Mitbegründer von Veloce Racing
• Claire Ritchie-Tomkins, Gründerin und CEO, Sine Qua Non (Moderatorin)

AUTONOMES FAHREN: Stellen Sie sich den erfahrensten Fahrer der Welt vor | 11:30 – 12:15
• John Krafcik, CEO, Waymo
• Rajeev Chand, Partner und Head of Research, Wing Capital (Moderator)

ELEKTROMOBILITÄT: Der Schlüssel zu einer nachhaltigeren Zukunft? | 13:00 – 14:00
• Thomas Ingenlath, CEO, Polestar
• Michael Perschke, CEO, Automobili Pininfarina
• Mate Rimac, Gründer und CEO, Rimac Automobili
• Denis Sverdlov, Gründer und CEO, Arrival
• Roger Atkins, Gründer und Managing Director, Electric Vehicles Outlook (Moderator)

DIE DIGITALE TRANSFORMATION IN DER AUTOMOBILWELT | 14:30 – 15:45
• Dr. Florian Baumann, CTO – Automotive & AI, Dell Technologies
• Serguei Beloussov, Gründer und CEO, Acronis
• Graeme Hackland, CIO, ROKiT Williams Racing
• William Li, Gründer, Präsident und CEO, NIO
• Ryan Newman, NASCAR Cup Series Fahrer, Roush Fenway Racing
• Johannes Springer, Generaldirektor, 5G Automotive Association
• Shaun Collins, Gründer und CEO, CCS Insight (Moderator)

VIELFALT IM MOTORSPORT | 16:15 – 17:00
• Jamie Chadwick, 2019 W Series Champion und Entwicklungsfahrerin, ROKiT Williams Racing
• Claire Williams, stellvertretende Teamchefin, ROKiT Williams Racing
• Dr. Cheryl Robinson, Gründerin, Ready2Roar and Contributor, ForbesWomen (Moderatorin)

Zusätzlich zum Konferenzprogramm haben die Teilnehmer des VIP Days die exklusive Gelegenheit, viele der Welt- und Europapremieren zu bewundern, die am GIMS Media Day am 3. März vorgestellt wurden. Die Teilnehmer haben ebenfalls die Möglichkeit, Fahrzeuge mit alternativen Antriebsarten auf dem GIMS Discovery Track zu fahren, allerdings nur nach vorgängiger Registrierung via APP.

Die 90. Ausgabe der GIMS ist vom 5. bis 15. März 2020 für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Trophäe “ Car of the Year “ wird am 2. März 2020 verliehen, während der GIMS Media Day und der VIP Day am 3. bzw. 4. März stattfinden. Die GIMS ist eine der wichtigsten und attraktivsten Messen der Automobilwelt. Weltweit gehört sie zu den „Top 5“. Sie ist auch die einzige jährliche Ausstellung in Europa, die von der OICA (International Organisation of Motor Vehicle Manufacturers) anerkannt wird. Weitere Informationen auf der Homepage der GIMS.

Gesagt werden muss aber auch, dass dieses Jahr 18 grosse Auto-Marken nicht mehr an der GIMS dabei sein werden, mehrere Aussteller haben zudem angekündigt, die Standfläche zu verkleinern. Noch unklar ist, wie die freien Flächen gefüllt werden und definitiv klar ist, dass die Messe immer noch nicht erkannt hat, dass man sich um die Gemeinde der E-Auto-Besitzer kümmern muss die mit dem E-Fahrzeug anreisen. Es gibt keine Ankündigung für E-Parkplätze, es gibt keinen Ausbau der Ladesituation und deshalb werden dieses Jahr erneut viele E-Auto-Fahrer zu Hause bleiben.

https://www.gims.swiss/

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.