BMW will E-Autowerk Dingolfing stark erweitern

BMW hat die Pläne vorgestellt, die Produktion von Elektromotoren im Werk Dingolfing schneller als geplant auszubauen. Dafür werden am Standort die Mitarbeiterzahlen stark ausgebaut. Von derzeit 600 will man auf über 1400 Arbeitsplätze ausbauen, kündigte der Leiter der BMW-Motorenproduktion, Michael Nikolaides, am Donnerstag an. Die 800 zusätzlichen Stellen sollen weitgehend intern verlagert werden. Das bedeutet es hat an anderen Orten zu viele Angestellte denen nun das Angebot gemacht wird, nach Dingolfing zu wechseln.

Aufgrund der steigenden Nachfrage nach Hybrid- und Elektroautos rechnet BMW damit, dass dieses Jahr doppelt so viele E-Module für Hochvoltbatterien gebraucht werden wie im Vorjahr. Es würden auch viel mehr E-Motoren gebraucht werden. Mittelfristig sollen in Dingolfing bis zu 2000 Mitarbeiter an E-Motoren, Batteriemodulen und Hochvoltspeichern arbeiten. Das Zentrum für E-Antriebe in Dingolfing wird gerade von 8000 auf 80 000 Quadratmeter vergrössert.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.