Grossbritannien will Verbrenner-Verbot ab 2035

Bislang war Grossbritannien Teil der EU und wollte deshalb nicht zu früh mit dem Verbrennerverbot kommen, es galt das Jahr 2040 als Verbotsjahr. Nun hat man nach dem Austritt aus der EU den Brexit zu bewältigen und will sich unter anderem auch in Sachen Verbrennerverbot emanzipieren. Grossbritannien will nun den Verkauf neuer Benzin- und Dieselfahrzeuge bis 2035 einstellen, fünf Jahre früher als bislang vorgesehen. Die britische Regierung will das sogar im Auge behalten und prüfen, ob es möglich ist, den Verkauf neuer Benzin- und Dieselautos noch früher zu verbieten.

Die Änderung der Pläne erfolgt, weil die Experten heute der Ansicht sind, dass ein Verbot erst ab 2050 keine Auswirkungen auf den Klimawandel haben wird. Auch das Verbot im Jahr 2040 wird zu geringe Auswirkungen haben um im Klimawandel bis 2050 CO2-neutral zu werden.

Die schottische Regierung hat hingegen angekündigt, dass man bereits 2032 Verbrenner unattraktiv machen will. Entweder will man Stromer stärker fördern oder dann die Steuern für Verbrenner erhöhen, damit es richtig weh tut, wenn man einen neuen Verbrenner anmeldet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.