Genf 2020: VW Tuareg Hybrid Weltpremiere

Volkswagen intensiviert 2020 seine Hybridoffensive weil das Unternehmen mit der Elektrifizierung allein nicht voran kommt. Auf dem Genfer Autosalon feiert deshalb kommende Woche der neue Touareg R seine Weltpremiere und ist erstmals mit einem Plug-In-Hybridantrieb ausgestattet. Der 340 kW (462 PS) starke Touareg R bietet eine innovative Symbiose aus souveräner Leistung und elektrischer Effizienz. Das neue SUV startet bei ausreichend geladener Batterie stets im elektrischen „E-Mode“ und damit emissionsfrei. Bis 140 km/h kann der Allrounder elektrisch gefahren werden – darüber schaltet sich der V6-Turbobenziner (TSI) zur E-Maschine hinzu. Die Distanzen der meisten Pendler wird der Touareg R rein elektrisch absolvieren. Allerdings sagt VW noch nicht, wie weit die Reichweite ist, das dürfte auch noch dauern. Da der Tuareg seinen E-Antrieb mit Porsche teilt, darf man annehmen, dass die rund 30 bis 40 Kilometer aus dem Porsche Cayenne auch für den Tuareg gelten.

Der Hybridantrieb des Touareg R besteht im Wesentlichen aus einem 2.995 cm3 großen V6-Turbomotor (250 kW / 340 PS), der E-Maschine (100 kW /136 PS) und einer im Unterboden des Kofferraums integrierten Lithium-Ionen-Batterie mit 14,1 kWh Energiegehalt. Die Kraftübertragung erfolgt über ein 8-Gang-Automatikgetriebe (mit Tiptronic) und ein Verteilergetriebe an das serienmäßige 4MOTION-Allradsystem.
Dank des Allradantriebs und dem sehr kraftvollen Hybridsystem (700 Nm Drehmoment) ist der Touareg R für souveräne Anhängelasten von bis zu 3,5 Tonnen ausgelegt. Als erstes Plug-In-Hybrid-SUV wird der Volkswagen zudem mit Trailer Assist angeboten: Das Assistenzsystem zum automatisierten Rangieren mit einem Anhänger ist im Touareg R auch rein elektrisch möglich. Ein weiteres Novum ist darüber hinaus die neueste Version des Travel Assist, der das assistierte Fahren erstmals bis zu einer Geschwindigkeit von 250 km/h erlaubt. Die Höchstgeschwindigkeit selbst ist dabei weniger entscheidend als die Tatsache, dass die neueste Generation des Travel Assist den immer höheren Entwicklungsstand der Volkswagen Systeme auf dem Weg zum autonomen Fahren (IQ. DRIVE) widerspiegelt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.