Daimler will Flotten-Ausstoss 2020 um ein Fünftel senken

Daimler-Chef Ola Källenius hat an der virtuellen Pressekonferenz statt in Genf die Pläne der kommenden Monate vorgestellt und unter anderem klar gemacht, dass Daimler den CO2-Ausstoss der Mercedes-Neuwagen im laufenden Jahr deutlich reduzieren will. Als Ziel peilt Daimler rund 20 Prozent weniger CO2-Ausstoss an, ist sich aber bewusst, dass man das Ziel vielleicht gar nicht erreicht. Das Ziel ist aber wichtig, um mögliche Strafen durch die EU-Kommission wegen zu hoher Kohlendioxid-Emissionen zu vermeiden.

Im vergangenen Jahr ist der Flottenwert von Daimler’s Neuwagen-Auslieferungen leicht auf etwa 137 Gramm gestiegen und auch für 2020 sieht es nicht nach einer Reduzierung aus, es sei denn mit radikalen Massnahmen.

Auch in der EU gilt neu ein Flottenwert von 95 Gramm/Kilometer als Limite, alles was darüber liegt muss mit Strafzahlungen kompensiert werden. Deshalb setzt auch Mercedes nun vermehrt auf Hybridmotoren und senkt so den Flottenverbrauch, zumindest auf dem Papier.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.