Daimler-Chef warnt vor Gefahren durch Abschottung

Daimler-Chef Ola Källenius hat gestern das Corona-Thema angeschnitten und davor gewarnt, die Epidemie für wirtschaftliche Abschottung zu nutzen. Dem Spiegel gegenüber betonte Källenius: „Solche Ereignisse zeigen immer wieder auf, wie anfällig globale Lieferketten sind“.

Die Globalisierung zeigt wie anfällig man werden kann, und es wäre ein Rückschritt, würde man wieder national produzieren.

In China arbeitet Daimler derzeit am Neustart 2020 und fährt den Betrieb nach ausgedehnten Neujahrsferien wieder hoch. Man wird den Einbruch aber deutlich spüren, betonte der Daimler-Chef, die Krise habe noch nicht voll durchgeschlagen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.