Nach langem Zögern wurde GP von Melbourne doch noch abgesagt

Es war ein komplexes Verfahren und erst als die Gesundheitsbehörden in Australien das Publikum nicht auf die Strecke liess, hatte die FIA gemeinsam mit dem Veranstalter die Absage des GP Australien hochoffiziell bestätigt. Das Rennen in Melbourne ist abgesagt und ebenso die kommenden Grnad Prix Läufe die im März und April angesetzt sind.

Zuvor war es ein hin und her und weniger als zwei Stunden vor dem geplanten Beginn des ersten Freien Trainings und nach einer langen und bizarren Nacht in Melbourne haben die Formel 1, die FIA und die Australian Grand Prix Corporation (AGPC) den Grand Prix von Australien nun doch abgesagt.

Am Ende war es ein McLaren-Angestellter der sich infiziert hatte und aufzeigte, dass man die Rennen unmöglich fahren kann. Denn ein Team ausschliessen geht ebenso wenig wie alle Menschen am GP-Zirkus testen.

Als dann einzelne Teams mit der Nicht-Teilnahme drohten und Mercedes offiziell forderte das Rennen abzusagen, war langsam klar, woher der Wind weht. Nun ist das Rennen abgesagt und offiziell heisst es, die Gesundheit des Teams und der Formel-1-Gemeinde habe Priorität.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.