BMW stoppt die Autoproduktion in Europa und Südafrika

An der Bilanzmedienkonferenz hat BMW-Chef Oliver Zipse nicht nur gutes zu erzählen, er gab auch bekannt, dass die europäischen Automobilwerke und das Werk Rosslyn in Südafrika herunter gefahren werden. Die Produktionsunterbrechung ist vorläufig bis voraussichtlich 19. April geplant und wird unter Umständen auch auf weitere Werke ausgeweitet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.