Fiat Chrysler, GM, Honda und Ford stoppen Produktion auch in USA

In Europa sind immer mehr Autohersteller dazu übergegangen die Werke herunter zu fahren, nun haben auch die US-Autoriesen General Motors und Ford die Produktion gestoppt.

Die Autogewerkschaft UAW hatte die grossen Autobauer unter Druck gesetzt. Denn die Sicherheit der Angestellten gehe vor, betonten die Verhandlungspartner und anschliessend auch GM-Chefin Mary Barra, als man bekannt gab, dass man die Bänder in den Fabriken nun anhalten wird und bis zum 30. Mörz keine Autos mehr produziert werden sollen.

Auch der japanische Autobauer Honda gab bekannt, dass man die Fertigung in den USA, Kanada und Mexiko vom Montag an ruhen lassen wird, rund 27’600 Angestellte bekommen somit Zwangsferien.

Fiat hatte bereits in Europa alles abgestellt und wollte in den USA weiter arbeiten, dem macht nun die Gesamtverfassung einen Strick durch die Rechnung, die Produktion wird nun ebenfalls geschlossen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.