Tesla und SpaceX liefern Atemschutzmasken an Spitäler

Tesla-CEO Elon Musk hat zugesagt, die Bestände an Atemschutzmasken in den Werken von Tesla und SpaceX an die von der Corona-Pandemie betroffenen Regionen abzugeben, insgesamt geht es um 250’000 Atemschutzmasken die man vorrätig hat. Die industriellen Atemschutzmasken wurden vor einigen Tagen durch die Gesundheitsbehörden auch für medizinische Zwecke freigegeben, somit steht einer Abgabe an Krankenhäuser nichts mehr im Weg.

Auch andere Industrieunternehmen haben bereits damit begonnen, ihre Atemschutzmasken an Ärzte und Spitäler abzugeben, weil dort dringender Bedarf vorhanden ist.

Elon Musk will nun auch in die Produktion von Beatmungsgeräten einsteigen und Komponenten und Teile dafür herstellen, allerdings dauert es seine Zeit bis eine solche Produktion aufgebaut ist.

Der Corona-Virus ist in den USA massiv am Wachsen, bis Samstag Abend wurden knapp 30’000 Fälle vermutet und zusammen gerechnet, davon sind rund 340 gestorben. Man geht davon aus, dass die Zahlen sich in Wochenfrist verdoppeln und viele tausend Tote zu beklagen sind.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.