Maserati verschiebt E-Präsentation auf September

Der italienische Sportwagenbauer Maserati hat sich schwer getan mit der Elektrifizierung und kommt nun just in die Corona-Phase mit der geplanten Präsentation eines neuen E-Sportlers aus dem Hause Maserati. Die geplante Enthüllung seines elektrifizierten Sportwagens für Mai 2020 ist nun abgesagt worden, das Unternehmen wird diese Weltpremiere im September 2020 abhalten.

Maserati plant mit der Präsentation in Modena weit mehr als nur die Vorstellung eines neuen Sportwagens mit Elektroantrieb, Maserati will sich schlicht neu erfinden. Dazu ist es aber notwendig, dass die Weltpresse mit offenen Augen und Ohren zuhört und das wiederum wird in der aktuellen Lage bezweifelt.

Der italienische Autohersteller Maserati hat in der Autowelt immer wieder für Aufsehen gesorgt, konnte aber die letzten Jahre die vollmundig verkündeten Absatz-Ziele nie erreichen. Der Luxus und die Sportlichkeit waren zwar vorhanden, die Technik aber eher rückständig und das haben die Kunden nicht immer goutiert. Nun hat man einen Sportwagen mit Elektromotoren angekündigt, der in 2 Sekunden die hunderter Marke durchbricht, wobei nicht ganz klar ist, wofür man solch ein Fahrzeug braucht.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.