Auch Porsche kommt in Corona-Not

Auch Porsche hat nun mit dem Corona-Virus zu kämpfen und muss die Erwartungen stark herunter nehmen. Das Unternehmen erwartet im ersten Quartal ein starkes Absatzminus. Bis zu zehn Prozent kann das Minus ausmachen, gab Porsche nun bekannt und teilte gleichzeitig mit, dass man nun die Produktion zunächst für zwei Wochen aussetzen muss. Das Unternehmen hat Kurzarbeit beantragt und hofft, dass der Staat hilft, die Zahlen zu halten.
An seinen Plänen und Erwartungen für das gesamte Jahr und an den Investitionen hält das Unternehmen aber vorerst fest.

Der Sportwagenbauer hatte das vergangene Jahr dank starker Verkaufszahlen mit einem neuen Umsatzhoch von 28,5 Milliarden Euro abgeschlossen. Beim Gewinn sorgte die Strafe von 535-Millionen-Euro aus der Diesel-Affäre für einen Einbruch, am Ende bleiben 2.8 Milliarden Euro Konzerngewinn in der Kasse übrig.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.