Chrysler ruft Hunderttausende Wagen zurück

Chrysler ruft weltweit 437’000 Jeeps in die Werkstätten zurück. Die Jeep Wrangler werden wegen möglicher elektrischer Probleme in den Werkstätten auf Verletzungen von Kabelstrang geprüft, denn in einigen Fällen habe es eine Überhitzung von Kabeln gegeben.

Das Unternehmen spricht von drei Fällen in Kanada, die im Zusammenhang mit winterhaften Fahrbedingungen stünden. Betroffen sind Wrangler Jeeps der Modelljahre 2011 bis 2013.

Laut Angaben der US-Behörde für Verkehrssicherheit NHTSA musste Chrysler zudem 291’000 Dodge Charger und Jeep Grand Cherokee zurückrufen, diese wegen fehlerhafter Zündschlösser.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.