Der 4C im AlfaVisione-Check – ohne Ausfahrt

Der 4C war letzten Sonntag in St. Gallen und machte einen guten Eindruck. Endlich einmal konnte auch ich den Wagen genauer betrachten und als Alfisti war ich sehr gespannt auf den zweiten und dritten Eindruck. Den ersten Eindruck gewann ich von den Ausschreibungen via Internet und Pressemitteilungen. Den ersten und nicht annähernd befriedigenden Eindruck gewann ich in Genf als ich den Wagen wohl anfassen durfte, aber nicht betreten.

IMG_3652

Während aus Italien und der restlichen Welt am Alfa Romeo-Stand in Genf dutzende Personen an den 4C heran geführt wurden und sowohl alle Details erklärt bekamen wie auch Platz nehmen durften, mussten die Fans und Medienvertreter draussen bleiben und durften nicht näher an das Auto heran.

IMG_3646

Nun stand der Wagen endlich in St. Gallen und ich konnte ganz nahe an das Auto heran. In verschiedenen Berichten habe ich erstaunliches gelesen, las von sehr mutiger Sparsamkeit an Gewicht, fehlender Klimaanlage und spartanischer Ausstattung. Davon konnte ich mich nun selbst überzeugen und finde das richtig spannend. Alfa Romeo hat es also endlich wieder geschafft einen sportlichen Wagen zu bauen und hat sich in der Entwicklung auf die alten Werte besonnen.

IMG_3644

Zwar gibt es keine Verbindung mehr zur Historie und die 100-Jahr-Feier war keine Unterstützung wert, aber im Automobilbau hatte man noch einige Ideen in der Reserveschublade, die man hervor holen konnte. Die meisten davon kommen nicht von Alfa Romeo aber abkupfern was gut ist darf man ja.

IMG_3642

Schade natürlich das Alfa Romeo den Wagen nun nicht selbst bauen kann und Maserati die Produktion übernimmt. Alfa Romeo hat die letzten Jahre die gesamte Produktion abgebaut und viele altgedienten Manager entlassen um zu sparen, dafür hat man nun nur mehr gemeinsame Produktionen mit Fiat und denkt nur mehr als Weltkonzern. Damit ist das sportliche Herz schon fast Vergangenheit und Cuore Sportivo nicht mehr ganz das selbige wie vor einigen Jahren.

IMG_3636

Aber immerhin, der 4C wurde Wirklichkeit und viele Käufer haben sich schon auf dem Papier oder am Messestand für einen solchen Wagen entschieden, weil die Werte vielversprechend sind. Und auch im Detail: Toll sieht er aus, schnittig wie ein kleiner Flitzer mit sehr viel Sportlichkeit und ich denke zu fahren ist er gut. Ob ich je einen fahren werde ist noch offen, aber immerhin kann ich eines schon festhalten: Kaufen werde ich mir den Wagen nicht. Denn schliesslich durfte ich anno 2006 in Como und kurz davor in Genf den ursprünglichen Vorgänger kennen lernen der von Wolfgang Egger zusammen mit Frank Sbarro entwickelt wurde. 2006 in Genf wurde der Alfa Romeo Diva enthüllt und ich fand den ganz cool, bis auf die Lichter. Die Diva hatte aber einen V6-Alfamotor aus Arese an Bord und damit war der Tag gerettet, wie man so schön sagt.

IMG_3641

Der Alfa Romeo 4C hat nun einen 4-Zylinder Motor mit 240 PS und damit flitzt der Alfa enorm schnell durchs Land, wenn man es denn beherrscht. An und für sich eine tolle Sache aber diese Scheinwerfer und der magere Kofferraum sind Ideen eines Designers, der mich nicht ansprechen will. In den kleinen Kofferraum passt nur ein kleiner Koffer, eine Ferienwoche am Strand kann man ebenso vergessen wie einen Ausflug in die Berge, denn wenn meine Wanderschuhe drin sind, hat es für den Koffer keinen Platz. Ausser natürlich man reist mit Kreditkarte und kauft sich am Ziel was man gerade braucht. Solche Leute gibt es und wenn Alfa Romeo auf die gezielt hat, hat man mich leider verfehlt.

IMG_3648

Der 4C ist eine tolle Sache und alle Alfisti hoffen, dass dies der Startschuss für eine Erstarkung der Marke ist. Leider wurden wir die letzten Jahre nicht verwöhnt und man hofft nun einfach darauf, das es besser wird. Ich hoffe natürlich ich darf einmal mit solch einem Flitzer längere Runden drehen, vielleicht erbarmt sich mal einer.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.