MINI Werk feiert 100 Jahre Automobilproduktion in Oxford

Das MINI Werk Oxford feiert sein 100. Produktionsjahr. Aus diesem Anlass wurde im neuen Besucherzentrum des Werks vom britischen Verkehrsminister Patrick McLoughlin und BMW Vorstand Harald Krüger am 28. März 2013 eine Jubiläumsausstellung eröffnet. Auf den Tag genau vor 100 Jahren wurde das erste Automobil des Werks – ein „Bullnose“ Morris Oxford – nur wenige Meter von der heutigen Produktionsstätte entfernt gebaut.

Stand 1913 gerade mal eine wöchentliche Produktion von 20 Fahrzeugen an, wuchs die Fertigung in der Folgezeit rapide. Über 11,65 Millionen Automobile 14 verschiedener Marken wurden in der Geschichte des Werkes produziert. Rund 500 000 Menschen fanden hier im Laufe der Zeit einen Arbeitsplatz – zu Spitzenzeiten, am Beginn der 1960er Jahre, waren 28 000 Mitarbeiter tätig. Heute sind im Werk Oxford 3 700 Angestellte beschäftigt, die an jedem Tag bis zu 900 MINI fertigen und bislang mehr als 2,25 Millionen MINI vom Band ließen.

Angesichts der historischen Stunde kamen auch beste Wünsche von Englands wohl berühmtester Adresse: der Downing Street 10. Premierminister David Cameron gratulierte mit den Worten: „Auf den großen Beitrag, den das Oxford Werk in den letzten einhundert Jahren für die britische Wirtschaft geleistet hat, können alle Beteiligten stolz sein. Begleitend zum weltweiten Erfolg von MINI wurde die Produktionsstätte verjüngt – die modernen Produktionsanlagen sind ein schönes Beispiel für das erfolgreiche Zusammengehen intelligenten Investments und britischer Fertigungskunst.“

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.