Sebastian Vettel gewinnt vor Ricciardo und Räikkönnen

Ferrari und Sebastian Vettel jubeln über den Sieg in Singapur beim Nacht-Grand Prix. Vettel feiert einen Start-Ziel Sieg der in keinster Weise in Gefahr stand, sein Teamkollege Kimi Räikkönen konnte sich auf Platz drei behaupten. Dazwischen liegt Daniel Ricciardo, er hat sich den Zweiten Platz ebenfalls ungefährdet heraus gefahren.

Mercedes bleibt dieses Mal dem Podest fern, denn Lewis Hamilton scheidet mit Gaspedal-Schaden aus, Rosberg konnte nur den 4. Platz heraus fahren.

Für Lewis Hamilton endet damit das Rennwochenende mit einem grossen Frust, er musste nach 33 Runden seinen Rennwagen abstellen und bekundete Probleme mit dem Gaspedal. Für Hamilton ist das der erste Ausfall in dieser Saison und sein Vorsprung auf Rosberg schrumpft auf 41 Punkte. Sein WM-Titel scheint aber noch lange nicht gefährdet, auch wenn Rosberg sich nun mehr Chancen ausrechnet.

Für Sebastian Vettel ist es der dritte Sieg in dieser Saison, das ist unerwartet viel wenn man die Anstrengungen von Ferrari heran zieht. Für Vettel ist es auch der 42. Sieg in seiner Karriere.

Es gab zwei Safety-Car-Phasen wobei die erste der beiden zuerst nur eine Virtual Safety Car-Phase war. Felipe Massa und Nico Hülkenberg crashten ausgangs der Boxengasse und Hülkenberg landete in der Mauer. Für Hülkenberg war das Rennen zu Ende, zudem wird er im Rennen in Japan um drei Startplätze nach hinten versetzt. Massa kann weiterfahren, muss aber nach 31 Runden aufgeben.

Die zweite Safety-Car-Phase verursachte ein Fussgänger auf der Fahrbahn, der über die Strecke lief.

Für Sauber verlief das Rennen recht solide, durch einige Ausfälle gelang es Felipe Nasr in die Punkte zu kommen, Marcus Ericcson folgte auf Rang elf.

Grosser Preis von Singapur, Rennen
1. Sebastian Vettel, Ferrari 2:01:22.118
2. Daniel Ricciardo, Red Bull Racing +01.478
3. Kimi Raikkonen, Ferrari +17.154
4. Nico Rosberg, Mercedes +24.720
5. Valtteri Bottas, Williams +34.204
6. Daniil Kvyat, Red Bull Racing
7. Sergio Perez, Force India
8. Max Verstappen, Toro Rosso
9. Carlos Sainz Jr, Toro Rosso
10. Felipe Nasr, Sauber
11. Marcus Ericsson, Sauber
12. Pastor Maldonado, Lotus
13. Romain Grosjean, Lotus Out
15. Will Stevens, Marussia 2 Laps
16. Jenson Button, McLaren Out
17. Fernando Alonso, McLaren Out
18. Lewis Hamilton, Mercedes Out
19. Felipe Massa, Williams Out
20. Nico Hulkenberg, Force India Out
– Roberto Merhi, Marussia Dns

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.