Nissan LEAF mit 60-kWh-Batterie kommt später

Nissan hat derzeit in der Kausa Renault das Problem, dass man Carlos Goshn loswerden musste und ihm nun unterstellt wird, dass er betrogen hat. Diese Schlagzeilen sieht das Unternehmen gar nicht gerne und das der Automanager Goshn in Haft sitzt, ist nur teilweise befriedigend.

Seit dem letzten Herbst ist bei Nissan der neue Leaf am Start, seit Januar wird er in der Schweiz auch angeboten. Zuerst mit 40 kWh-grosser Batterie, nun wollte man eigentlich eine 60 kWh-grosse Version des neuen Leafs auf den Markt bringen. Diese wird nun aber künstlich verzögert, berichtet Reuters, Nissan will den Zeitpunkt der Lancierung auf einen besseren Moment terminieren.

Nissan fürchtet, dass dem Start der leistungsfähigeren LEAF-Variante mit einer Reichweite von etwa 550 Km derzeit nicht die gebührende Aufmerksamkeit zuteil wird, deshalb will man warten mit der Lancierung.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.