Original Stellungnahme – MERCEDES AMG PETRONAS Formel-1-Teams

Nachdem die FIA am Freitag zu Gunsten von Mercedes das Team für die illegalen Reifentests nur verwarnt hat, schob Mercedes eine Stellungsnahme nach:

Im Zitat:
„Mercedes AMG PETRONAS Formel-1-Team nimmt die heutige Entscheidung des FIA International Tribunals zur Kenntnis und akzeptiert diese. Die Entscheidung des International Tribunals bestätigt, dass das Team hinsichtlich der Pirelli Tests in gutem Glauben gehandelt hat; niemals beabsichtigte, einen unfairen sportlichen Vorteil zu erlangen; und es davon ausgehen konnte, die Erlaubnis für die Pirelli Tests bekommen zu haben.

Mercedes akzeptiert das Strafmaß einer Verwarnung und einer Nichtteilnahme am bevorstehenden Young Driver Test, die das Tribunal entschieden hat.

Mercedes möchte nochmals seinen festen Glauben an das gerechte Verfahren der FIA zum Ausdruck bringen und bekräftigt die FIA in ihrer Entscheidung für das Prinzip der unabhängigen Gerichtsbarkeit. Das Team möchte zudem dem Tribunal sowie seinem Vorsitzenden für die faire Anhörung danken. Im Interesse des Sports wird das Team nicht von seinem Recht der Berufung gegen diese Entscheidung Gebrauch machen.

Mercedes möchte, gemeinsam mit der FIA und den Wettbewerbern, mithelfen, eine klare Test-Regelung für die Zukunft umzusetzen, speziell um den Reifenlieferanten in seiner Arbeit zu unterstützen. Wir möchten nunmehr diesen Fall schnellstmöglich abschließen und uns auf die bevorstehenden Britischen und Deutschen Grand Prix konzentrieren, die beide für das Team wichtige Heimrennen sind.“

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.