Polizei stoppt Abgas-Manipulation bei LKW aus dem Ausland

Tm Wallis wurden in den letzten Tagen gleich vier Lastwagen aus dem Ausland wegen Abgasmanipulation angehalten und auf dem Prüfstand nachgemessen. Alle vier Lastwagen aus dem Ausland hatten verbotene Installationen am Abgasentgiftungssystem montiert, mit denen Adblue-Einspritzung verhindert wurde.

Die Behörden hatten schon diverse Male eine Untersuchung eingeleitet und dieses mal gingen im Abstand von einigen Wochen gleich vier Lastwagen ins Netz. Alle Fahrer wollten bei der Abgasreinigung auf das teure Adblue verzichten, womit die Lastwagen deutlich mehr Abgas ausstossen als angegeben. Statt Euro 6 waren die Lastwagen auf einmal nur mehr Euro 4 und damit würde man deutlich mehr LSVA-Abgaben bezahlen.

Die aufgeflogenen Lastwagenlenker mussten direkt vor Ort eine hohe Busse hinterlegen und in den nächsten Tagen kommt es zum Verfahren vor Gericht, in dem empfindliche Strafen drohen. Fraglich ist, weshalb man nur aus dem Wallis solche Meldungen liest. Denn sind vier Lastwagen betroffen sind es noch einige hundert mehr.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.