Tesla sieht wenig Sinn in 350-kW-Ladesystemen

Bei der deutschen Autoindustrie gelten schnelle Ladezeiten als entscheidend für den Durchbruch von Elektroautos in den Massenmarkt. Tesla hingegen sagt, dass die aktuellen Supercharger absolut genügend sind um die Elektroautos in den Verkehr zu bringen. Tesla sieht deshalb die Anstrengungen der Autoindustrie ganz gelassen, die Pläne mit 350 KW-Anlagen werden nur einen Teil des Automarktes erreichen. Zwar will auch Tesla mit der Zeit höher gehen ais die heutigen 145 KW aber ob das auf Dauer den Batterien gut tut, ist die grosse Frage.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.