VW will in Zwickau ab November E-Autos bauen

Volkswagen hat den Plan präsentiert, ab November im Werk in Zwickau E-Autos bauen zu wollen. Das Unternehmen wird bei laufendem Betrieb das Personal schulen und die Anlagen umrüsten auf den I.D.. Nun waren Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) und die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles vor Ort und machten sich direkt in Zwickau ein Bild davon, wie das Werk derzeit aussieht und wie es in Zukunft aussehen wird.

Volkswagen wird mit dem ID ab November 2019 das erste vollelektrische Serienauto auf den neuen MEB-Plattform fertigen. Bereits ab 2021 werde man in Zwickau sechs verschiedene Modelle der Marken VW, Audi und Seat fertigen und ganz verschiedene Typen von Autos bauen, gab VW früher schon an. Seit Sommer 2018 werden Teile vom Werk Zwickau umgerüstet und umgebaut und seit Herbst läuft auch ein Ausbildungs- und Qualifizierungsprogramm um die 7700 Angestellten im Werk fitt zu machen für Elektroautos. VW investiert dazu allein in Zwickau rund 1,2 Milliarden Euro in den Umbau und das Personal um Elektromobilität zu ermöglichen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.