VW kürzt die Produktion des Golfs

VW will aktuell die Golf-Produktion im Stammwerk Wolfsburg herunter fahren und an einer Montagelinie nur noch zwei Schichten lang Autos produzieren. Die dritte Schicht wird vorläufig eingestellt und erst wieder bei höherer Nachfrage eingerichtet. Die Golf der siebten Generation sowie der Golf Sportsvan werden derzeit nicht mehr so stark nachgefragt, mit schuldig ist auch das Model T-Cross aus dem eigenen Haus, weil dieses die gleichen Käuferschichten anspricht aber als Kompakt-SUV dem Zeitgeist besser entspricht.
Von der Schicht-Kürzung sind rund 240 Mitarbeiter betroffen, die werden nun mit anderen Arbeiten beschäftigt und auch umgeschult auf andere Modelle.
VW Wolfsburg will derzeit nicht sagen, wie weit die Schicht herunter gefahren werden soll und ob es weitere Massnahmen braucht um den Golf zu stabilisieren. Dazu arbeitet man mit dem Betriebsrat zusammen an einem Plan, damit man gewinnbringend produziert und trotzdem niemand entlassen muss.


Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.