460 StreetScooter wegen Brandgefahr gestoppt

Die Deutsche Post hat nach zwei Bränden im letzten November nun potentiell 460 Exemplare des StreetScooter Work L als potenziell brandgefährdet eingestuft und aus dem Verkehr genommen. Nach den beiden Bränden hatte Streetscooter die gesamte Baureihe einer Überprüfung unterzogen und wie es aussieht, wurden bei den ersten Fahrzeugen der Serie die Verbindungen der Batterie nicht komplett vorgeschweisst.
Das Problem liegt dem Vernehmen nach beim Zulieferer der Batterien und Streetscooter muss nun die Fahrzeuge allesamt überprüfen, bevor diese wieder genutzt werden können.

Es handelt sich bei der Überprüfung um eine reine Vorsichtsmassnahme von Streetscooter, vorgeschrieben ist diese nicht. Die ersten Überprüfungen wurden auch schon durchgeführt und bislang hat es keine weiteren Fehler-Modelle gegeben.

Bis zum heutigen Zeitpunkt hat die Deutsche Post schon mehr als 9’000 Streetscooter-Transporter im Einsatz und ist grundsätzlich sehr zufrieden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.