Tesla ändert Autopilot bei europäischen Model S und Model X

Aufgrund von Gesetzesänderungen hat Tesla damit begonnen, in Europa die Autopilot-Fähigkeiten für autonomes Fahren einzuschränken. Nach dem aktuellen Software-Update ist es nicht mehr möglich, mit einem aktivierten Autopiloten enge Kurven zu fahren. Es ist nach dem aktuellen Update nun nicht mehr möglich, links zu blinken um einen Überholvorgang zu starten und diesen länger zu starten. Wird ein Überholvorgang angeblinkt, muss man innert 5 Sekunden überholen, sonst blockt der Autopilot den Prozess ab.

Der Blog Electrek hatte diese Thematik aufgegriffen und Tesla bestätigte nun diese Information mit der Erklärung, dass man sich dem UN/
ECE-Recht angeglichen hat. In diesem Recht wird festgelegt was ein Auto darf und was nicht. Vor allem die Automatisierungsfunktionen werden in diesem Recht geregelt, weil dort im Moment noch alles unklar ist. Klar ist immerhin, dass Tesla ebenfalls nicht will, dass die Tesla sich selbst über Kreuzungen bewegen und im Autopilot-Modus Städte durchqueren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.