Diesel-Strafe für Daimler soll bei einer Milliarde Euro liegen

Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat gegen Daimler den Anfangsverdacht wegen Abgasmanipulationen bei Dieselmotoren bestätigt gefunden und nun wird man eine Summe von bis zu einer Milliarde Euro als Strafe festlegen. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart wird ein Bussgeld wegen den Diesel-Abgaswerten gegen Daimler verhängen und die Strafe soll zwischen 800 Millionen und einer Milliarde Euro liegen. Das berichtet „Der Spiegel“ und beruft sich auf erste Angaben aus Stuttgart. Das Kraftfahrt-Bundesamt hatte in den Modellen der C- und E-Klasse illegale Abschalteinrichtungen festgestellt und Rückrufe angeordnet. Daimler hält die Manipulationen zwar für legal und will sich juristisch wehren, die Busse ist aber dann trotzdem zu zahlen und wird retour gezahlt, sollte das Unternehmen Recht bekommen.
Formal gesehen geht es um eine Ordnungswidrigkeit, die hohe Summe kommt aber zusammen weil man die Busse je Auto berechnet. Bei 280’000 Autos kommt ein recht hoher Betrag zusammen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.