MOIA bekommt Robert Henrich als Nachfolger von Ole Harms

MOIA, die Mobilitätstochter von Volkswagen, baut ihre Führungsspitze um. Der Gründer und bisherige CEO Ole Harms verlässt MOIA und übernimmt eine neue Aufgabe im VW-Konzern. Neuer CEO bei MOIA wird Robert Henrich, der bislang als Chief Operating Officer für die Entwicklung des Ridesharing-Dienstes von MOIA verantwortlich war.

Vor seiner Tätigkeit bei MOIA war Robert Henrich bereits CEO verschiedener Mobilitätsunternehmen wie moovel und car2go. Bei MOIA arbeitet er seit Januar 2017. In dieser Zeit hat der 50-Jährige zunächst den Pilotbetrieb in Hannover geleitet und dann den Start des MOIA-Dienstes in Hamburg im April 2019 entscheidend vorangetrieben.

Als grösstes europäisches Ridesharing-Projekt ist MOIA innerhalb weniger Monate in Hamburg und Hannover sichtbarer Teil der Alltagsmobilität geworden. Auch andere Städte, Verkehrsexperten sowie viele Kunden haben Interesse an den Dienstleistungen von MOIA. Durch den weiteren Ausbau des Betriebes in Hamburg und die Optimierung von Software und Betriebsprozessen bereitet sich MOIA darauf vor, perspektivisch in weiteren Städten sichere, bequeme und umweltfreundliche Mobilität anzubieten – und so die Lebensqualität vieler Menschen zu verbessern.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.