Model X von Tesla gewinnt Anhänger-Vergleich gegen EQC und e-tron

Der norwegische Elektroauto-Verband hat einen Vergleichstest über die drei grossen Elektro-SUVs gemacht und den Audi E-Tron, den Mercedes Benz EQC und das Model X miteinander verglichen. Vor allem wie sich die drei verschiedenen Elektro-SUVs für das Ziehen eines Wohnanhängers eignen, war Kern der Untersuchung. Der Test war vor allem darauf ausgelegt heraus zu finden, ob es gelingt, mit heutigen Neuwagen mit E-Antrieb wirklich weite Entfernungen mit Anhänger zu fahren.

Der niedrigste Verbrauch wurde im Test mit dem Model X von Tesla registriert. Das Model X benötigte 279 Wattstunden Strom pro Kilometer, während der EQC 306 Wattstunden verbrauchte und der e-tron 353 Wattstunden pro Kilometer. Dabei war der E-Tron mit 21 Zoll Reifen ausgestattet, wodurch die Effizienz gelitten haben dürfte.

Der Wohnwagen war jeweils identisch und das Gewicht auf 1160 Kilogramm einjustiert. Damit fuhren die drei TEstfahrzeuge über drei Tage verteilt eine identische Strecke von insgesamt 1381 Kilometern und hielten sich dabei an eine wohnwagenfreundliche Durchschnittsgeschwindigkeit von nur 70 Kilometern pro Stunde. Alle drei Testautos waren deutlich stromhungriger und der Verbrauch erhöhte sich auf fast das Doppelte zum Fahren ohne Anhänger. Der Tesla legte um 82 Prozent zu, der Mercedes um 88 Prozent und der Audi um 91 Prozent. Nimmt man nur die Effizienz, hat das Model 3 mit einer Reichweite von 300 Kilometer pro Volladung klar gewonnen, die beiden Konkurrenten kommen auf 230 bis 240 Kilometer.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.