US-Kontrolleur bei Volkswagen bleibt noch drei Monate länger

Der von einem US-Gericht eingesetzte US-Kontrolleur bei Volkswagen überwacht die Einhaltung von Compliance-Regeln bei VW. Auf Wunsch des Autobauers wird Larry Thompson nun seinen Einsatz verlängern und drei Monate länger im Amt bleiben.

Volkswagen habe um eine Verlängerung von 90 Tagen gebeten, um die Massnahmen zum Einhalten der Grundsätze guter Unternehmensführung noch gründlicher zu testen, teilte der Wolfsburger Autobauer am Donnerstag mit. Das US-Justizministerium und der von ihm eingesetzte Compliance-Monitor Larry Thompson hätten zugestimmt.

Thompson hatte im Juni 2017 seine Arbeit aufgenommen, nachdem der VW Konzern eine erste Einigung erzielt hatte und eingestanden worden war, dass VW mit Tochtermarken viel zu tun hat um Auszuräumen. Die Zwischenberichte sind bekanntlich nicht schlecht, deshalb verwundert es fast, dass VW nun verlängert hat.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.