VW will autonomes Fahren mit Level 4 bis 2025 vorantreiben

Die Volkswagen AG hat für die Entwicklung autonomer Fahrzeuge die Firmentochter Volkswagen Autonomy GmbH gegründet und will mit dieser Tochterfirma das autnome Fahren vorantreiben. Die Kommerzialisierung ist bis 2025 geplant.

Die Volkswagen Autonomy GmbH (VWAT GmbH) wird in München und am Konzernsitz in Wolfsburg zwei Standorte installieren und schon nächstes Jahr soll eine weitere Gesellschaft im Silicon Valley gegründet werden. Wenn es klappt, will man 2021 in China zudem einen neuen Standort eröffnen.

Neben Wolfsburg ist die Wahl auf München gefallen, da dort bereits die Konzerngesellschaft Autonomous Intelligent Driving GmbH (AID) ihren Sitz hat. Auch das kalifornische Self-Driving-Startup Argo AI, von dem Ford 2017 einen Großteil übernommen hat, wird seinen europäischen Hauptsitz nach München verlagern, womit man dann aus dem Vollen schöpfen kann.

Ziel der VWAT GmbH ist es, Fachwissen für autonomes Fahren nach Level 4 (vollautomatisiertes Fahren) aufzubauen und ein selbstfahrendes System (SDS) zur Marktreife zu bringen. Leiter der Gesellschaft wird Alexander Hitzinger, Senior Vice President für Autonomes Fahren des Volkswagen Konzerns und Markenvorstand für Technische Entwicklung bei Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN). Neben dem Themenfeld des autonomen Fahrens ist VWN für Mobility-as-a-Service (MaaS) und Transport-as-a-Service (TaaS) verantwortlich – zwei Bereiche, die das SDS zuerst abdecken soll.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.