Amag geht in den Online-Verkauf

Wie die Handelszeitung berichtet, wird die amag im März ein Online-Portal für den Autoverkauf eröffnen. Bislang kann man in der Schweiz nur Tesla Online ordern, die AMAG öffnet hier nun die Schleusen. Dies noch bevor die grossen Autohersteller diesen Weg beschreiten, denn VW hat schon angekündigt, dass man diesen Weg früher oder später gehen wird.

Der Relaunch von AMAG.ch wird mit einem umfassenden Onlineshop begleitet und auf diesem sollen rund 6500 Fahrzeuge verfügbar werden. Bei den Angeboten handel es sich um Lagerfahrzeuge, Vorführwagen und Occasionen der Amag-Marken VW, Audi, Seat und Skoda. Später will man dann auch Fremdmarken aufnehmen, allerdings vor allem Gebrauchtwagen.

Bei der AMAG betont man, dass die Online-Verkäufe vor allem auf jene Digital Natives zielen, die man nicht in den Showroom bekommt. Man verfolgt aber auch das Ziel, ein umfassendes Einkaufserlebnis zu bieten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.