Coronavirus wirkt immer stärker in die globale Fertigung

Das Coronavirus wirkt sich immer stärker auf die Fertigung der globalen Hersteller aus und beeinträchtigt immer mehr Unternehmen auch ausserhalb von China. In der chinesischen Provinz Hubei und der Millionenstadt Wuhan ist das öffentliche Leben so gut wie erlahmt, viele Unternehmen in der Region haben ihre Tore sogar geschlossen.

Denn die Menschen welche zur Arbeit wollen, können das gar nicht weil der Verkehr zum Erliegen gekommen ist. Es gibt nur mehr wenige Busse die überhaupt fahren und das öffentliche Leben ist so gut wie eingestellt. Die meisten Konzerne aus dem Ausland haben aus Sicherheitsgründen die Tore geschlossen, die Wirtschaft ist erloschen,

Die Unternehmen, die in den betroffenen Regionen produzieren, erleiden täglich einen Schaden in Millionenhöhe und viel Umsatz geht verloren, weil das Virus alles zum erliegen bringt. Rund 600 Millionen Euro pro Tag setzt die deutsche Autoindustrie in China um und ein Teil davon ist jetzt vollkommen blockiert. Derzeit erwartet man ein weiteres Ansteigen der Infizierten-Zahlen und damit wird es noch weitere Einschränkungen geben, in 2 Wochen wird dann ein langsames Abklingen der Epidemie erwartet.

Bis dahin wird sich die Autoindustrie rund um den Globus mit vielen Einschränkungen herum schlagen müssen, denn die Zulieferungen aus China und rund um den Globus sind immer stärker nun vom Virus beeinträchtigt.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.