Dudenhöffer wechselt zur HSG St Gallen

Wie die Automobilwoche in Deutschland berichtet, wird der Automobilexperte Prof. Ferdinand Dudenhöffer (68) im März zur HSG St. Gallen wechseln und dort eine Anstellung annehmen. Dudenhöffer wird im Februar in Duisburg pensioniert und scheinbar ist es in Deutschland nicht möglich, über die Pensionierung hinaus zu arbeiten. Deshalb wechselt der Autoforscher in die Schweiz.

Schon Audi-Boss Rupert Stadler hatte an der HSG St. Gallen eine Teilzeitanstellung, diese wurde dann aber mit seiner Verhaftung im Dieselskandal stillschweigend ausgesetzt. Wie hoch das Pensum von Dudenhöffer wird ist noch unbekannt und das die Hochschule St. Gallen damit zur Autohochburg wird, darf man bezweifeln.

Auf der Webseite der HSG St. Gallen ist der neue Professor übrigens noch kein Thema.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.