Abt darf den VW-Transporter 6.1 nun anbieten

An der letzten IAA wurde der ABT E-Caddy und der ABT E-Transporte 6.1 vorgestellt, aber noch nicht gross produziert. Nun ist die Produktion bzw. Umrüstung angelaufen, ab sofort können neben dem VW e-Crafter und dem ABT e-Caddy auch die neuen ABT e-Transporter 6.1 bei ausgewählten Händlern bestellt werden. Aber leider nur in Deutschland, die geringe Produktionsmenge reicht nicht aus um alle Bestellungen abzuwickeln.

Der vollelektrische VW-Transporter wurde von ABT e-Line mit langem Radstand ausgestattet und damit bietet der kompakte Transporter 6.7 m3 Ladevolumen. Auch für Personentransporte ist der E-Transporter bestellbar und hat dann 9 Sitze an Bord. Die Reichweite ist bescheiden geblieben, rund 131 Kilometer nach der neuen WLTP-Norm schafft der E-Transporter. Die Batteriekapazität beträgt 37,3 kWh. Mit einer 7,2 kW-Wallbox ist der Transporter in 5,5 Stunden wieder vollgeladen, an einer Schnell-Ladestation in 45 Minuten zu 80 % gefüllt.

Die maximale Nutzlast des ABT e-Transporter 6.1 liegt bei 977 bis 1096 Kilogramm und auch ein Anhängerbetrieb ist möglich, schreibt ABT. Der Netto-Listenpreis startet bei 44.990 Euro.

In die Schweiz will die AMAG den e-transporter ebenfalls holen, allerdings startet der Verkauf erst im zweiten Quartal bzw. nach der Corona-Karenzzeit.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.