Ford startet Rückruf in Nordamerika

Ford muss in Nordamerika mehr als 416’000 Autos zurückrufen. Bei den Fahrzeugen besteht die Gefahr, dass die Fahrzeugtüren nicht einrasten und wieder aufspringen.

Betroffen sind die Baureihen Fiesta (Baujahr 2012 bis 2014), Fusion (2013 bis 2014) und Lincoln MKZ (2013 bis 2014). Insgesamt gab es in den letzten Wochen rund 70 Beschwerden über aufgegangene Türen, die sich während der Fahrt öffneten. Zwei Personen wurden bei den Vorfällen verletzt, Tote gab es bislang nicht.

Ford will nun die Schliessmechanismen kostenfrei austauschen und verspricht dann sicher geschlossene Fahrzeugtüren. Laut Ford tritt der Fehler nur in den USA auf, weil die fehlerhaften Systeme in Mexico eingebaut wurden.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.